Archiv für Juli 2012

Antirakneipe 20.07.

19.30: Live-Schaltung zum gerade stattfindenden NoBorder-Camp Köln/Düsseldorf
Infos zur aktuellen Situation, zum Verlauf der Aktionen usw.

Außerdem: 2 Filme:

Grenzcamp Ukraine 2007
Die Osterweiterung der Europäischen Union hat dazu geführt, dass die Festung Europa nun an die Ukraine grenzt. Hier, in der Region Transkarpatien, entsteht eine militärisch befestigte Grenzlinie mit Internierungslagern für Flüchtlinge aus dem globalen Süden und der ehemaligen UdSSR; – für Flüchtlinge, die versuchen Krieg, Totalitarismus oder Armut zu entgehen, indem sie in die europäischen Anschlussländer flüchten. Es ist schwierig, Informationen über die Lebensbedingungen in diesen Lagern zu bekommen.
Vom 11.- 20. August 2007 fand in Transkarpatien ein Grenzcamp statt, bei dem sich ca. 300 AktivistInnen aus internationalen migrationspolitischen Zusammenhängen trafen. Ihr Ziel war es, Informationen zu sammeln, Öffentlichkeit über die menschenunwürdigen Zustände in den Internierungslagern herzustellen und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Grenzcamp Köln 2003

Leute, die etwas gegen Rassismus, Abschiebung, Diskriminierung und Illegalisierung von Flüchtlingen und MigrantInnen in Deutschland tun, trafen sich ab dem 31. Juli und bis zum 10. August auf einer Wiese am Rheinufer bei Köln. unter dem Label 6. antirassistisiches Granzcamp 2003 wurde dort zunächst diskutiert, dann brachen alle gemeinsam zu Aktionen in Köln und Umland auf. Dass es dann 2400 PolizistInnen bedurfte, um 300 antirasistische CamperInnen zuerst zu kesseln, um sie daran zu hindern zu einer 50-köpfigen Nazidemo zu gehen und anschließend einer „freiwilligen“ erkennungsdienstlichen Behandlung zu unterziehen, kommentieren AnwohnerInnen so: „ab ins KZ!“

Hinterher: Kneipenabend